Liebe Gemeindeglieder,

nach sehr konstruktiven Verhandlungen liegt jetzt ein Vertragsentwurf für das Elbhang-Schwesterkirchverhältnis mit unserer bisherigen Schwester Hosterwitz und unseren zukünftigen Schwestern Weißer Hirsch, Schönfeld-Weißig und Bühlau vor. Der Kirchenvorstand hat dem Entwurf zugestimmt. Das Regionalkirchenamt muss nun genehmigen und wir nehmen den 1.1.2020 als Gründungsdatum in den Blick. Wir verhehlen nicht, dass wir uns vor dem nunmehr nächsten Strukturschritt deutlich mehr Zeit für das Wachsen unseres ja noch jungen Schwesterkirchverhältnisses mit Hosterwitz gewünscht hätten. Als Teil der Landeskirche haben wir aber den von der Synode beschlossenen Zeitplan zu respektieren.
Sehr intensiv sind wir in diesem Rahmen auch mit der zukünftigen Ausgestaltung der Beschäftigungsverhältnisse mit Kantor Braun und unserer Gemeindepädagogin Kopp beschäftigt. In der Gemengelage kirchlichen und staatlichen Arbeits- und Haushaltsrecht arbeiten wir zuversichtlich an einer guten Lösung für die Gemeinde.

Immer wieder werden wir auf Fragen eines nachhaltigen Auftritts der Gemeinde angesprochen, sei es die Beleuchtung der Kirche, die Beheizung der Räume, die Verwendung von Recyclingpapier in der Kanzlei oder mehr. Ob sich eine kleine Gruppe von Interessierten findet, die das Tun der Gemeinde im Blick auf Nachhaltigkeit durchleuchtet und ökologisch und ökonomisch ausgewogene Vorschläge für den Kirchenvorstand erarbeitet? Friedrich Brune oder Rainer Staudt (0351 210 757 35) freuen sich über Ihr Interesse an einer Mitarbeit!

Ganz herzlich danken wollen wir Wolf-Dietrich Engel, der die Arbeit des Obdachlosen-Nachtcafés gemeinsam mit Heide Siegemund fünf Jahre koordiniert hat und nun einen Schritt zurücktreten möchte und sich derzeit um eine geregelte Nachfolge kümmert.

Den Konfirmationssonntagen entgegen schreitend, grüßt Sie aus dem Kirchenvorstand
Rainer Staudt