Zugangsvoraussetzungen zu Heilig Abend

Trotz aller Unbestimmtheit – Weihnachten fällt auch 2020 nicht aus!

Nur sprechen wir die Einladung zu den Christvespern in diesem Jahr bedacht und etwas vorsichtiger aus. Das Platzangebot ist begrenzt, das Singen der Weihnachtslieder nur mit Mund-Nasen-Schutz statthaft. Und Warteschlagen eng an eng auf der Rampe zur Weihnachtskirche, so wie sonst alle Jahre wieder, können nicht zugelassen werden. Dazu müssen wie auch sonst bei jeder Veranstaltung die Kontaktdaten aller Besucher erfasst werden ..


Um in der speziellen Situation dieses Jahres zu Heilig Abend trotzdem einen schnellen Einlass in die Kirche zu gewährleisten, haben wir uns für ein elektronisches Einlass-System entschieden. Jeder Besucher ab 10 Jahren (der also nicht mehr auf dem Schoß der Eltern sitzen kann) muss sich für eine Vesper seiner Wahl unter Angabe seiner Kontaktdaten auf einer Internetseite anmelden. Die Anmeldung erfolgt über diesen Link und ist ab 5. Dezember 2020 um 10.00 Uhr möglich: https://eveeno.com/Christvespern-Loschwitz

Die Anmeldebestätigung per E-Mail enthält eine pdf-Datei, die ausgedruckt oder auf einem Smartphone am Eingang mittels Scanner erfasst wird. Außerdem enthält die Anmeldebestätigung eine PassBook-Datei, die mit einer geeigneten Smart­phoneApp verarbeitet werden kann und auch den Anmeldecode zeigt. Jede Anmelde­bestätigung ist nur für einen Besucher gültig und kann kein zweites Mal verwendet werden.

Besucher, die keine Möglichkeit haben, sich über das Internet anzumelden, können sich in der Kanzlei am 8. und 15. Dezember jeweils zwischen 16.00 und 18.00 Uhr anmelden und bekommen eine entsprechende Anmeldebestätigung.
Da wir davon ausgehen, dass alle Vespern ausgebucht sein werden, bitten wir davon Abstand zu nehmen, ohne eine Anmeldebestätigung zur Kirche zu kommen. Ohne diese kann kein Einlass gewährt werden.

Wie gut, dass ,Weihnachten‘ über den Heiligen Abend hinausreicht! Für die Gottesdienste, Vespern und Konzerte der Weihnachtsfestzeit danach gilt wieder freier Eintritt!

Ihr Kirchenvorstand

Christvespern am Heiligen Abend, 24. Dezember

14 und 15 Uhr
Christvespern mit Krippenspiel der Loschwitzer Kurrenden
Pfr. Deckert / Kantor Braun

16 Uhr
Christvesper mit Krippenspiel für Familien mit Kindern
im Vorschulalter JG / Ludwig Lehmann / Pfr. Deckert

17 und 18 Uhr
Christvespern mit weihnachtlicher Chormusik und Posaunen
Pfarrer Deckert / Kantor Braun / Herr Kaufmann

23 Uhr
Musikalische Andacht zur Heiligen Nacht
Pfr. i. R. Henke / Astrid von Brück

Das Dankopfer aller Vespern ist zu je 50% für die eigene Gemeinde und für
diakonische Anliegen bestimmt.


Eine kleine Adventsüberraschung in coronesischen Zeiten

Virtuelle Einladungen aus unserer Kirche ..

Für Viele gehört es in der Adventszeit einfach dazu: Die alten Lieder zu hören, vielleicht selbst die Blockflöte wieder zu entstauben und gemeinsam zu singen. Nicht alles wird in diesem Jahr – vor allem in Gemeinschaft mit anderen – möglich sein.
Ein Video lädt in den nächsten Wochen dazu ein, diese Tradition mit virtueller Unterstützung zu pflegen und gemeinsam zu Hause zu musizieren und zu singen.
Studierende und Dozenten der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Dresden sowie die Landesposaunenwarte der Sächsischen Posaunenmission haben Lieder zum Mitsingen vorbereitet und in der Loschwitzer Kirche eingespielt.
Also: Zünden Sie eine, zwei, drei Kerzen an und singen Sie allein oder mit der Familie und lassen Sie mit den Liedern und Texten die Botschaft von Advent und Weihnachten zu Hause erklingen.
Das Video finden Sie ab 28. November 2020 auf dem Youtube Kanal der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens: https://www.youtube.com/user/evlksachsen


Impressionen von der Schlüsselübergabe /
Eröffnung des ,Denkraumes Sophienkirche‘ am 9. Oktober 2020


Sonntage begehen – in coronesischen Zeiten

Das Bild zeigt die Sanduhr an der Kanzel in Uhyst/Spree. Die früher an evangelischen Predigtkanzeln vielerorts anzutreffenden Zeitmesser waren dafür da, sicherzustellen, dass die Predigt nicht etwa zu lang wurde – im Gegenteil: Dass das Predigtwort lang genug verkündet wurde!
Unter den Bestimmungen, dir der Hygieneschutz vor dem Virus setzt, dürfen wir dankbar sein, Gottesdienste überhaupt wieder zu feiern. Sie werden zeitlich befristet, was von so manchem geübten Kirchgänger als Erleben eines „Rumpfes“ empfunden wird. Andere lieben prägnante Kurzpredigten und haben sich gern daran gewöhnt, nach einer Dreiviertelstunde schon den Segen zu empfangen.

Wie lang geht das noch? Läuft damit die ,Normalität‘ früherer Formate und Selbstverständlichkeiten überhaupt ab? Keine und keiner unter uns weiß genau, worauf wir uns langfristig einzustellen haben. Ich möchte, liebe Gemeinde, die Hoffnung hochhalten, dass nach diesem außergewöhnlichen Jahr wieder Jahre kommen, in denen länger gepredigt und wieder Nähe und Berührung eingeübt werden können. Für die nächsten Monate allerdings ist klar zu beobachten, dass die Einschnitte ins Vertraute groß sind und bleiben. Bitte warten wir in Geduld – was eine biblische Tugend ist (z. B. Römer 8, 25) – dass mehr und wieder vieles möglich wird, ohne der Sorge vor Infektionen Nahrung zu bieten!

Wir bitten um Verständnis und Einsicht für die zu treffenden Einschränkungen. Und hoffen sehr auf eine zeitnahe Wiederkehr von vertrauter Nähe. Selbstverständlich wird sie uns aber noch lange nicht sein.


Haus- und Straßensammlung der Diakonie zugunsten der Hilfe gegen Überschuldung

Unter Berücksichtigung der Entwicklungen der Corona-Pandemie wird es im Herbst höchstwahrscheinlich keine klassische Haus- und Straßensammlung geben. Dabei ist das Thema Schuldnerberatung eines, das in der Gesellschaft dringlich nachgefragt wird. Bitte spenden Sie für ergänzende Projekt der mobilen und präventiven Schuldnerberatung der Diakonie Sachsen. Die Arbeit für überschuldete Familien und Personen können Sie unterstützen:

– mit einer Spende per Überweisung auf unser Spendenkonto
IBAN: DE15 3506 0190 1600 3000 12, Kennwort: Schuldnerberatung
– oder einer Online-Spende: www.diakonie-sachsen.de/onlinespende
– oder über die Spendenbüchsen, die Sie in der Kirchgemeinde finden.
Wir danken Ihnen – Nächstenliebe wirkt.

In den 18 Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatungsstellen der Diakonie Sachsen konnten 2018 ca. 3.500 ver- bzw. überschuldete Personen von 24 Beratenden kontinuierlich begleitet werden. Die Zahl der Ratsuchenden steigt weiterhin. Zum Angebot und den Beratungsstellen kann man sich auf der Webseite
www.diakonie-sachsen.de unter Schuldnerberatung informieren.


Einladung in die Konfirmandenzeit

Das wird ein großer Jahrgang! – Einladungsbriefe in die Konfirmandenzeit sind an über 30 Mädchen und Jungs am Elbhang gegangen, die jetzt die 7. Klasse beginnen. Wir freuen uns, wenn Ihr Euch dafür interessiert, was hinter Eurer Taufe steht und Lust habt, kennenzulernen, wie der Glaube der Christen lebendig wird. Natürlich geht es um mehr als Lieder und Bibeltexte, sind Eure Themen gefragt. Der Glaube will ja in Euch wirken, aufblühen, Wurzeln schlagen. – Aber der Katechismus darf nicht fehlen – so, wie er dem Straßenschild in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen den Namen gegeben hat. Für Eure Lebenswege geht es um eine gute Richtung ..
Auch die neuen Achtklässler sind wieder eingeladen – und ich hoffe für Euch, dass die coronabedingte Zwangspause ab September ihr Ende findet. Wollt Ihr doch im Mai 2021 bereits auf Eure Konfirmandenzeit zurückschauen. Euch gilt ganz besonders der Hinweis auf die Mitfahrt-Gelegenheit zum großen Konfirmanden-Camp in Schneeberg vom 18. – 23. Oktober!
Und für die, die jetzt konfirmiert worden sind oder werden, steht die Tür in die Junge Gemeinde weit offen. Gemeindepädagoge Ludwig Lehmann und die älteren Jugendlichen haben Euch bereits angeschrieben und freuen sich, Euch näher kennenzulernen. Sie rechnen mit Euch – kommt vorbei!


Unsere neuen Konfirmanden

Die neuen Loschwitzer Konfirmanden werden von einem tutenden Elbdampfer begrüßt ..

Konfi’s 2019 – 21
Gruppe 1
trifft sich donnerstags ab 15.15 Uhr, Beginn 15.30 – 16.30 Uhr

Johann Flämig – Gustav Fücker – Johannes Heinke – Franz Hörig – Arthur Mahr – Oskar Müller – Antonio Prescher – Maximilian Steinike – Jakob Winkel

Gruppe 2
trifft sich donnerstags ab 16.45 Uhr, Beginn 17 – 18 Uhr

Jette Flegel – Frederica Güldner – Feline Grahnert – Frieda König – Adele Simmich – Pepe Knöspel – Ryan Sander – Hannes Rudolph – Oskar Thiel

Konfi’s 2020 – 2022
Gruppe 1
trifft sich mittwochs ab 15.15 Uhr, Beginn 15.30 – 16.30 Uhr

Alma Bartels – Hanna Binder – Helene Donix – Martha Enderlein – Josephine Franke – Thea Gubsch – Matthis Hanneforth – Benno Kossol – Kurt Mann – Benedikt Mühle – Laura Nowak – Wilhelm Semmler – Camilla Sobotta – Lukas Wodarz

Gruppe 2
trifft sich mittwochs ab 16.45 Uhr, Beginn 17 – 18 Uhr

Emma Bolz – Casimir von Haebler – Lisa Hoba – Estella Jendral – Ariane Kerschbaum – Aurelia Kirchner – Marie Pistorius – Salome Theresa Thoma – Henriette Vogelsang – Elisa Wodarz

Markus Deckert


Haus-Abendmahl

Brisant erlebt deshalb so mancher, wie die Sehnsucht nach der Gemeinschaft im Abendmahl und die Hygiene-Bestimmungen zum Abstandsgebot einander ent­gegenstehen. Der Kirchenvorstand hat entschieden, an der Aussetzung der sonntäglichen Feier des Abendmahles festzuhalten. Doch es sind andere Formen möglich, in denen hygienegerecht in dafür geweihtem Brot und Wein die Gegenwart des gekreuzigten und auferstandenen Christus gefeiert werden kann. Wer dies dringlich wünscht, lade mich bitte, so, wie dies zu allen Zeiten galt und gilt, zur Absprache für ein Hausabendmahl ein.
Gern bin ich für Sie auch in dieser seelsorgerlichen Weise da.

Ihr Pfarrer Markus Deckert


Dank

…  geht an die Spender der diesjährigen Christbäume für unsere Kirche … und an die, die mithelfen, dass sie zum Fest geschmückt an ihrem Platz stehen und von Hoffnung künden, wie wir sie so nötig haben ..

…  den emsigen Kranzbinderinnen zugunsten des Friedhofes rund um Frau Roller.

…  an Frau Doris Francke, die seit 25 Jahren so verlässlich täglich abends die Kirche abschließt! Erst jetzt, da sie dies für eine Zeitlang unterbrechen muss, spüren wir, was das bedeutet. Und danken Sebastian Knebel, der für diesen wichtigen Dienst mit einspringt! +++ Danke auch an den Bastelkreis! Wieder entstanden unter den Händen der emsigen Bastlerinnen rund um Frau Bayha kleine Wunderwerke, die nun mit einem Brief der Zielgruppe des Seniorenadventes weitergereicht werden können und bestimmt Freude verschenken. +++ Am 5. November hat in Loschwitz wieder eine Nacht-Café-Saison begonnen. Dass diese Hilfe für Wohnungslose in der kalten Jahreszeit auch unter den derzeitigen außerordentlichen Verhältnissen möglich ist, ist dem couragierten Einsatz von Herrn Sven Schramm und der fortgesetzten oder neu geweckten Bereitschaft vieler Ehrenamtlicher zu verdanken. Mag diese segensreiche Sozialarbeit zugunsten der Schwachen der Gesellschaft bis ins Frühjahr durchgehalten werden können!