Konfirmation am 20. September 2020

Wir gratulieren Mathilda Körner, Luise Pfeiffer, Jaromir Raderecht, Mathilde König, Clara-Marie Schön und sowie Richard Scheffler, Heide Walzer, Sophia Aurig, Jenning Barm und Anton Fücker, die in zwei kurzen Festgottesdiensten im September konfirmiert wurden.

Taufgedächtnis möglich am 14. Sonntag nach Trinitatis

Endlich war wieder ein Taufgedächtnis möglich am 14. Sonntag nach Trinitatis. Für die Monate April bis Juni und in der zweiten Runde von Juli bis September. Außerdem fand anschließend die Kirchenvorstandswahl statt.

Einladung in die Konfirmandenzeit

Das wird ein großer Jahrgang! – Einladungsbriefe in die Konfirmandenzeit sind an über 30 Mädchen und Jungs am Elbhang gegangen, die jetzt die 7. Klasse beginnen. Wir freuen uns, wenn Ihr Euch dafür interessiert, was hinter Eurer Taufe steht und Lust habt, kennenzulernen, wie der Glaube der Christen lebendig wird. Natürlich geht es um mehr als Lieder und Bibeltexte, sind Eure Themen gefragt. Der Glaube will ja in Euch wirken, aufblühen, Wurzeln schlagen. – Aber der Katechismus darf nicht fehlen – so, wie er dem Straßenschild in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen den Namen gegeben hat. Für Eure Lebenswege geht es um eine gute Richtung ..
Auch die neuen Achtklässler sind wieder eingeladen – und ich hoffe für Euch, dass die coronabedingte Zwangspause ab September ihr Ende findet. Wollt Ihr doch im Mai 2021 bereits auf Eure Konfirmandenzeit zurückschauen. Euch gilt ganz besonders der Hinweis auf die Mitfahrt-Gelegenheit zum großen Konfirmanden-Camp in Schneeberg vom 18. – 23. Oktober!
Und für die, die jetzt konfirmiert worden sind oder werden, steht die Tür in die Junge Gemeinde weit offen. Gemeindepädagoge Ludwig Lehmann und die älteren Jugendlichen haben Euch bereits angeschrieben und freuen sich, Euch näher kennenzulernen. Sie rechnen mit Euch – kommt vorbei!


Unsere neuen Konfirmanden

Die neuen Loschwitzer Konfirmanden werden von einem tutenden Elbdampfer begrüßt ..

Markus Deckert


Haus-Abendmahl

Dieser GEMEINDEBRIEF orientiert bis zum Erntedankfest. In den Gaben der Ernte, in Körnern und Trauben wird Gottes Segen handgreiflich. Und es ist nicht verwunderlich, dass sich in diesen Zeichen der Fülle Christus den Glaubenden schenken möchte.
Brisant erlebt deshalb so mancher, wie die Sehnsucht nach der Gemeinschaft im Abendmahl und die Hygiene-Bestimmungen zum Abstandsgebot einander ent­gegenstehen. Der Kirchenvorstand hat entschieden, an der Aussetzung der sonntäglichen Feier des Abendmahles festzuhalten. Doch es sind andere Formen möglich, in denen hygienegerecht in dafür geweihtem Brot und Wein die Gegenwart des gekreuzigten und auferstandenen Christus gefeiert werden kann. Wer dies dringlich wünscht, lade mich bitte, so, wie dies zu allen Zeiten galt und gilt, zur Absprache für ein Hausabendmahl ein.
Gern bin ich für Sie auch in dieser seelsorgerlichen Weise da.

Ihr Pfarrer Markus Deckert


Tag des Offenen Friedhofes

Zum Tag des Offenen Friedhofes wird am Vorabend, Sonnabend, 19. September, 15 Uhr, eingeladen zu einer Führung mit Christian Mögel:
„Der Friedhof als Gedenkort – ein Ort der Trauer, Erinnerung und Mahnung“ – vor 75 Jahren endete im Mai der 2. Weltkrieg– auch für Dresden verheerend.


Danke

Danke denen, die sich bei der Kirchenreinigung beteiligt haben. Danke denen, die an heißen Tagen den Oleander vor der Kirche und die Lutherlinde am Körnerplatz begießen. Danke allen, die sich an die Gestaltung virtueller Formate gewagt haben und so weit über unsere Gemeindegrenzen hinaus unsere Loschwitzer Kirche ins Bild gerückt haben. Danke allen, die für Andere einkauften und sich Zeit nahmen, Einsamkeiten zu durchbrechen.


Christbäume gesucht

Wie werden wir wohl in fünf Monaten das Weihnachtsfest 2020 feiern? fragt sich so mancher. Gerade auch unter Pfarrerinnen und Pfarrern ist das schon Gesprächsthema.
Für alle Fälle rufen wir auch in diesem Jahr frühzeitig dazu auf, die Augen offen zu halten für den oder die Bäume, die es wert sind, sich in Loschwitzer Christbäume zu verwandeln. Können Sie uns einen gut gewachsenen Nadelbaum empfehlen? Dann rufen Sie bitte im Pfarramt oder bei Hausmeister Kessler an!
Und haben Sie bitte Verständnis, dass erst nach einer Vor-Ort-Besichtigung geklärt werden kann, ob dieser Baum gewählt und für uns transportabel ist.

Markus Deckert