Sonntage begehen. Feste feiern – mit Mund/ Nasenschutz?

Herzlich laden wir ein zum Festgottesdienst zu Erntedank & Kirchweih! Auch in diesem Jahr soll es trotz mancher Begrenzung als Fest erlebt werden!

Wir werden singen – aber schon weil wir das in Loschwitz mit Inbrunst tun, geht es nicht ohne Mund-Nasenschutz.

Bringen Sie bitte (nur) frisch gebackenen Kuchen mit, den Sie vor dem Gottesdienst am Anbau abgeben. Alles Andere verspeisen wir besser zuhause. Auch statt der gewohnten Selbstbedienung beim Mahl werden wir uns etwas Anderes einfallen lassen, damit alle froh und ernte-dankbar aus der Kirche heimkehren.

Auch in diesem Jahr wollen und werden wir diesen besonderen Höhepunkt feiern – wissend, dass das nicht ganz einfach zu gestalten sein wird.

Und in den Wochen danach? Für die Planung der nächsten Zeit prüfen wir auf Sicht, was möglich und verantwortbar ist: Gottesdienste auch wieder mit Feier des Abendmahles, wenn auch in vereinfachter Form. Das Erlebnis des Martinstages, auch wenn noch zu klären ist, mit wem das Martinshörnchen geteilt werden darf. Loschwitzer Christvespern? Unbedingt, aber bestimmt nicht eng an eng gedrängt bis zu den Emporen ..

Wir bitten um Verständnis und Einsicht für die zu treffenden Einschränkungen. Und hoffen sehr auf eine zeitnahe Wiederkehr von vertrauter Nähe. Selbstverständlich wird sie uns aber noch lange nicht sein.


ENTFÄLLT: Adventskalender 2020 „Von Haus zu Haus“
in der Loschwitzer Kirchgemeinde

In der geübten und beliebten Form müssen wir ihn aussetzen. Jeder und jedem steht selbstverständlich dennoch frei, Türen zu öffnen, einzuladen, miteinander Gemeinschaft zu erleben. Allein die derzeitigen Herausforderungen gebieten, dies ..


Familienrüstzeit in Herrnhut am 2. Adventswochenende
(4. – 6. Dezember 2020)

Für die Familienrüstzeit können über Jenny Burckhardt,
E-Mail jenny.burckhardt@web.de, noch Restplätze erfragt werden.


Konfirmation am 20. September 2020

Wir gratulieren Mathilda Körner, Luise Pfeiffer, Jaromir Raderecht, Mathilde König, Clara-Marie Schön und sowie Richard Scheffler, Heide Walzer, Sophia Aurig, Jenning Barm und Anton Fücker, die in zwei kurzen Festgottesdiensten im September konfirmiert wurden.

Bauübergabe und Eröffnung

Das sollte uns Loschwitzer interessieren: Am Freitag, dem 9. Oktober, wird 17 Uhr in der Nähe des Postplatzes die Gedenkstätte für die Sophienkirche eröffnet. In der Einladung der Bürgerstiftung Dresden als Bauherrin zu diesem außergewöhnlichen Termin nach zehnjähriger Bauzeit heißt es:
„Als letzter lebender Mensch schloss der Kruzianer und Organist Hans Röhr am 13. Februar 1945 gegen 18 Uhr die Sophienkirche ab. Stunden später war sie zerstört. Am 9. Oktober 2020 wollen wir den DenkRaum Sophienkirche aufschließen.“
Herr Röhr, der in Loschwitz zuhause ist, aber auch der in der Loschwitzer Kirche wieder aufgebaute Altar der Sophienkirche, dieses auch künstlerisch so bemerkenswerte Werk von Giovanni Maria Nosseni, verbinden uns mit dem nun zu besichtigenden und zu nutzenden Gedenkort inmitten unserer Stadt. 27 Dresdner Kirchen waren 1945 von Fliegerbomben getroffen worden. Anders als unsere Kirche wurde die kriegsbeschädigte Sophienkirche auf Geheiß der damaligen Machthaber 1962 / 63 abgerissen. Wenn wir am 4. Oktober wieder dankbar Kirchweih feiern, sei dies alles nicht vergessen. Und uns der Frieden eine immer wieder kostbare Aufgabe.

Markus Deckert


Haus- und Straßensammlung der Diakonie zugunsten der Hilfe gegen Überschuldung

Unter Berücksichtigung der Entwicklungen der Corona-Pandemie wird es im Herbst höchstwahrscheinlich keine klassische Haus- und Straßensammlung geben. Dabei ist das Thema Schuldnerberatung eines, das in der Gesellschaft dringlich nachgefragt wird. Bitte spenden Sie für ergänzende Projekt der mobilen und präventiven Schuldnerberatung der Diakonie Sachsen. Die Arbeit für überschuldete Familien und Personen können Sie unterstützen:

– mit einer Spende per Überweisung auf unser Spendenkonto
IBAN: DE15 3506 0190 1600 3000 12, Kennwort: Schuldnerberatung
– oder einer Online-Spende: www.diakonie-sachsen.de/onlinespende
– oder über die Spendenbüchsen, die Sie in der Kirchgemeinde finden.
Wir danken Ihnen – Nächstenliebe wirkt.

In den 18 Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatungsstellen der Diakonie Sachsen konnten 2018 ca. 3.500 ver- bzw. überschuldete Personen von 24 Beratenden kontinuierlich begleitet werden. Die Zahl der Ratsuchenden steigt weiterhin. Zum Angebot und den Beratungsstellen kann man sich auf der Webseite
www.diakonie-sachsen.de unter Schuldnerberatung informieren.


Einladung in die Konfirmandenzeit

Das wird ein großer Jahrgang! – Einladungsbriefe in die Konfirmandenzeit sind an über 30 Mädchen und Jungs am Elbhang gegangen, die jetzt die 7. Klasse beginnen. Wir freuen uns, wenn Ihr Euch dafür interessiert, was hinter Eurer Taufe steht und Lust habt, kennenzulernen, wie der Glaube der Christen lebendig wird. Natürlich geht es um mehr als Lieder und Bibeltexte, sind Eure Themen gefragt. Der Glaube will ja in Euch wirken, aufblühen, Wurzeln schlagen. – Aber der Katechismus darf nicht fehlen – so, wie er dem Straßenschild in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen den Namen gegeben hat. Für Eure Lebenswege geht es um eine gute Richtung ..
Auch die neuen Achtklässler sind wieder eingeladen – und ich hoffe für Euch, dass die coronabedingte Zwangspause ab September ihr Ende findet. Wollt Ihr doch im Mai 2021 bereits auf Eure Konfirmandenzeit zurückschauen. Euch gilt ganz besonders der Hinweis auf die Mitfahrt-Gelegenheit zum großen Konfirmanden-Camp in Schneeberg vom 18. – 23. Oktober!
Und für die, die jetzt konfirmiert worden sind oder werden, steht die Tür in die Junge Gemeinde weit offen. Gemeindepädagoge Ludwig Lehmann und die älteren Jugendlichen haben Euch bereits angeschrieben und freuen sich, Euch näher kennenzulernen. Sie rechnen mit Euch – kommt vorbei!


Unsere neuen Konfirmanden

Die neuen Loschwitzer Konfirmanden werden von einem tutenden Elbdampfer begrüßt ..

Konfi’s 2019 – 21
Gruppe 1
trifft sich donnerstags ab 15.15 Uhr, Beginn 15.30 – 16.30 Uhr

Johann Flämig – Gustav Fücker – Johannes Heinke – Franz Hörig – Arthur Mahr – Oskar Müller – Antonio Prescher – Maximilian Steinike – Jakob Winkel

Gruppe 2
trifft sich donnerstags ab 16.45 Uhr, Beginn 17 – 18 Uhr

Jette Flegel – Frederica Güldner – Feline Grahnert – Frieda König – Adele Simmich – Pepe Knöspel – Ryan Sander – Hannes Rudolph – Oskar Thiel

Konfi’s 2020 – 2022
Gruppe 1
trifft sich mittwochs ab 15.15 Uhr, Beginn 15.30 – 16.30 Uhr

Alma Bartels – Hanna Binder – Helene Donix – Martha Enderlein – Josephine Franke – Thea Gubsch – Matthis Hanneforth – Benno Kossol – Kurt Mann – Benedikt Mühle – Laura Nowak – Wilhelm Semmler – Camilla Sobotta – Lukas Wodarz

Gruppe 2
trifft sich mittwochs ab 16.45 Uhr, Beginn 17 – 18 Uhr

Emma Bolz – Casimir von Haebler – Lisa Hoba – Estella Jendral – Ariane Kerschbaum – Aurelia Kirchner – Marie Pistorius – Salome Theresa Thoma – Henriette Vogelsang – Elisa Wodarz

Markus Deckert


Haus-Abendmahl

Dieser GEMEINDEBRIEF orientiert bis zum Erntedankfest. In den Gaben der Ernte, in Körnern und Trauben wird Gottes Segen handgreiflich. Und es ist nicht verwunderlich, dass sich in diesen Zeichen der Fülle Christus den Glaubenden schenken möchte.
Brisant erlebt deshalb so mancher, wie die Sehnsucht nach der Gemeinschaft im Abendmahl und die Hygiene-Bestimmungen zum Abstandsgebot einander ent­gegenstehen. Der Kirchenvorstand hat entschieden, an der Aussetzung der sonntäglichen Feier des Abendmahles festzuhalten. Doch es sind andere Formen möglich, in denen hygienegerecht in dafür geweihtem Brot und Wein die Gegenwart des gekreuzigten und auferstandenen Christus gefeiert werden kann. Wer dies dringlich wünscht, lade mich bitte, so, wie dies zu allen Zeiten galt und gilt, zur Absprache für ein Hausabendmahl ein.
Gern bin ich für Sie auch in dieser seelsorgerlichen Weise da.

Ihr Pfarrer Markus Deckert


Tag des Offenen Friedhofes

Zum Tag des Offenen Friedhofes wird am Vorabend, Sonnabend, 19. September, 15 Uhr, eingeladen zu einer Führung mit Christian Mögel:
„Der Friedhof als Gedenkort – ein Ort der Trauer, Erinnerung und Mahnung“ – vor 75 Jahren endete im Mai der 2. Weltkrieg– auch für Dresden verheerend.


Danke

Denen, die für die Wahl zum neuen Vorstand kandidierten, warben oder sich in der Durchführung engagierten, vor allen der Wahlkommission: Andrea Franke, Jenny Burck­hardt und Susanne Unger +++ Danke denen, die ihr Kirchgeld 2020 inzwischen überwiesen haben oder Kollektenbeiträge spendeten, auch wenn sie nicht am Gottesdienst teilnehmen +++ Danke den vielen Musizierenden in Freitagabend-Vespern und Loschwitzer Konzerten +++ Danke den an Arbeitseinsätzen Beteiligten +++ Danke den an Arbeitseinsätzen und beim Oleander- und Lutherlinde-Gießen Beteiligten!


Christbäume gesucht

Wie werden wir wohl in fünf Monaten das Weihnachtsfest 2020 feiern? fragt sich so mancher. Gerade auch unter Pfarrerinnen und Pfarrern ist das schon Gesprächsthema.
Für alle Fälle rufen wir auch in diesem Jahr frühzeitig dazu auf, die Augen offen zu halten für den oder die Bäume, die es wert sind, sich in Loschwitzer Christbäume zu verwandeln. Können Sie uns einen gut gewachsenen Nadelbaum empfehlen? Dann rufen Sie bitte im Pfarramt oder bei Hausmeister Kessler an!
Und haben Sie bitte Verständnis, dass erst nach einer Vor-Ort-Besichtigung geklärt werden kann, ob dieser Baum gewählt und für uns transportabel ist.

Markus Deckert