Das Ergebnis der Wahlen des Kirchenvorstands

Das Ergebnis der Wahlen des Kirchenvorstand finden Sie hier –>


Verlässlich wird auch in diesen Zeiten eingeladen, in unserer Loschwitzer Kirche Gottesdienst zu feiern.

Dieser wird unter den derzeitigen Rahmenbedingungen konzipiert und durchgeführt: Aufgrund seiner Kürze (max. 50 min) besteht er aus geistlichen Impulsen, Gebet und gemeinsamem Gesang. Vorbereitete Liedblätter weisen Ihnen den Platz an, auf dem Sie sich entsprechend des Abstandsgebotes setzen. Wenn auch die Emporen genutzt werden, stehen für max. 80 Besucher Plätze zur Verfügung. Diese haben sich bitte namentlich registrieren zu lassen und bringen ihren Mund-Nase-Schutz mit. Dieser ist bei Ein- und Ausgang sowie beim Singen zu tragen.

Wie in Loschwitz längst geübt, werden das Westportal für den Eingang, das Südportal für den Ausgang genutzt und dabei bitte Ansammlungen vermieden!

Unsere Kirche wird darüber hinaus verlässlich zur persönlichen Andacht offen gehalten.


Die Loschwitzer Pfarrkanzlei ist dienstags und donnerstags geöffnet.

Angesicht der einschlägigen Bestimmungen in Corona-Zeiten ist der Aufenthalt in den Kanzleiräumen in der Regel nicht mehr als zwei Personen zugleich gestattet. Und vieles lässt sich ja auch weiterhin per Telefon oder per Mail klären.

Das Abstandsgebot ist beim Besuch der Kanzlei einzuhalten und Mundschutz verpflichtend.


Liebe Loschwitzer und Wachwitzer,
liebe Gemeinde in diesen herausfordernden Zeiten,

wer unter uns wäre nicht verunsichert und irritiert, wie schnell sich das vertraute Leben durch einen Virus, der um die Welt geht, verändert. Gewohnte Rhythmen geraten infrage, Planungen für die nächsten Wochen und Monate werden obsolet. In der Verantwortung für unsere Mitmenschen werden erhebliche Einschränkungen notwendig.Um so mehr wächst der Wunsch nach Orientierung, nach Einordnung des Erlebten. Um so mehr brechen Fragen nach dem, was uns Menschen auch in schwerer Zeit trägt und hält, auf.

Auf der Homepage der Loschwitzer Kirchgemeinde finden Sie neben den vertrauten Formaten deshalb aktuelle Beiträge, geistliche Impulse und Informationen. In immer wieder wechselnder Form wollen sie unser Hoffen und Beten alltags wie sonntags begleiten und anregen. Wollen sie ermutigen, beieinander zu bleiben – vor allem aber, sich Gott zuzuwenden und IHM unser Leben in seiner Schönheit und Gefährdung anzuvertrauen.

Uns allen wünsche ich einen guten, einander bestärkenden Sinn in dieser Zeit. Er hilft, einander nicht zu überfordern. Er weckt den Blick für die Nöte des Anderen – und auch derer, die fast aus den Tages-Nachrichten entschwinden, obwohl ihre Not unermesslich ist. Seien Sie herzlich gegrüßt und in Krankheit wie in Gesundheit der Güte unseres Gottes befohlen,

Ihr Pfarrer Markus Deckert