Vespern und Konzerte in Loschwitz

Alle Veranstaltungen finden unter Vorbehalt und unter Beachtung des Hygieneschutzes statt.
Die Vorschriften können sich jederzeit ändern.

Musikalische Freitagabendvespern
18 Uhr, nach dem Abendläuten

1. Juli: Steffen Launer, Horn und Franns v. Promnitz, Orgel
15. Juli: Ensemble der Weinpresse
29. Juli: Himmlische Cantorey
12. August: Goetz Bienert, Orgel

Samstag, 27. August, 17 Uhr, Sondervesper zum Schützjahr 2022

9. September: Tobias Braun, Orgel
23. September: Quartetto Follia
7. Oktober: Barbara Christina Steude, Sopran; Uta Schmidt, Blockflöte; Tobias Braun, Orgel

Programmänderungen vorbehalten





Samstag, 9. Juli, 20 Uhr
JAZZTRIO DRESDEN – „SPACE“
Karten 20 € / 12 € erm.

Konzert anlässlich der Veröffentlichung des neuen Albums

Roger Tietke (sax),
Moritz Töpfer (piano/synths)
Michael Gramm (drums)



Roger Tietke (sax), Moritz Töpfer (piano/synths) und Michael Gramm (drums) kennen sich seit ihrem gemeinsamen Instrumentalstudium an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden. Mittlerweile verbindet sie eine fast 20-jährige Freundschaft und Zusammenarbeit.
Das Zentrum der musikalischen Interaktion der Trios bildet das Konzept des „Instant Composings“, einer spontanen, erst auf der Bühne entstehenden „Live-Komposition“. Einerseits mit purer Lust an intensivem, manchmal auch rein geräuschorientiertem Spiel, andererseits groovend, pulsierend in jeder Ausprägung, ob freitonal oder harmonisch gebunden – die Fantasien der drei Musiker überwinden den vermeintlichen Gegensatz zwischen Traditionellem und Modernem, zwischen Komposition und Improvisation, Struktur und Freiheit, Ratio und Intuition.
Die entstehenden Klang-Werke sind Schöpfungen im Moment, immer wieder neu, einzigartig und einmalig – dabei unverkennbar „jazztrio dresden – typisch“.
Das Konzert in der Loschwitzer Kirche steht im Zeichen des neu erschienenen Albums „SPACE“, auf welchem eine besondere Auswahl von im Sommer 2021 aufgenommenen Musikstücken zu hören ist.




Noch bißchen Weihnachtsmusik gibts hier zu hören – mit der
Videoproduktion unseres Partners Dresdner Hofmusik e.V. – viel Freude beim Anschauen.