Geplante Konzerte in Loschwitz

Alle Veranstaltungen finden unter Vorbehalt und unter Beachtung des Hygieneschutzes statt.
Die Vorschriften können sich jederzeit ändern.


Sonnabend, 20. März, 20 Uhr

Musikalischen Nachtgebet am Vorabend des Bachgeburtstages

Franns von Promnitz spielt an der Wegscheider-Orgel
die Goldbergvariationen von Johann Sebastian Bach

Im Jahr 2010 erstellte Franns v. Promnitz aus Anlass des 325. Bachgeburtstages seine Fassung des berühmten Variationswerkes für Orgel – zu spielen mit Händen und Füßen, die Farbigkeit der verschiedenen Orgelregister einbeziehend, so daß sich neue Klangfarben ergeben, die auf einem Klavier oder Cembalo schwer erreicht werden können. Er spielte 2o1o in 32,5 Konzerten die Variationen zwischen Nord- und Bodensee an den verschiedensten Orgeln – eine CD entstand an der Bachorgel zu Gräfenroda i. Thür., im Orgelmagazin des mdr ward die Aufnahme vorgestellt. Nun kann dies Werk erstmalig in Dresden gehört werden.

Es gelten die derzeitigen Hygieneschutzbestimmungen (Mundschutz, Teilnehmerbegrenzung, zeitliche Begrenzung).


Informationen zur Zeit zwischen Palmsonntag und Ostermontag, also dem zweiten Osterfest in Coronazeiten gibt es in der kommenden Woche.


Sonntag, 25. April, 17 und 19.30 Uhr,

Anonymus

Solisten des Dresdner Barockorchesters


Liebe Freunde der Loschwitzer Gemeinde,

da mich immer wieder einige Anfragen erreichen, möchte ich hier leider nochmal mitteilen, dass das für den 27. Februar geplante Konzert (u.a. zum Praetorius-Jubiläum mit Peter Kopp) abgesagt werden musste.

Derzeitiger geplanter Nachholtermin ist der Sonnabend, 18. September 2021.

Herzliche Grüße,
Tobias Braun


Kulturhinweis:

Peter Schreier und Theo Adam – zwei Jahrhundertsänger aus Dresden:

Sonderausstellung, Konzerte und Vorträge im Carl-Maria-von-Weber-Museum – 31. Januar bis 30. Mai 2021, freitags bis sonntags 12 – 17 Uhr


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freund:innen der Alten Musik

eigentlich ist der Dezember die Zeit im Jahr, in der es allerorten singt und klingt. Doch in diesem besonderen, stillen Advent ist alles anders. Schon im November mussten wir mehrere Veranstaltungen absagen, und auch unser traditionelles Konzert am 1. Feiertag muss coronabedingt ausfallen. Mit umso größerer Freude können wir Sie trotzdem am Sonntag, den 20. Dezember um 18 Uhr ganz herzlich in die Loschwitzer Kirche einladen – zumindest virtuell. Ein besonderer Dank geht an die Kampagne „So geht sächsisch“, die die Aufzeichnung dieses Konzertes möglich macht. Unter dem Titel „Frohlocket“ bringen Solisten des Dresdner Barockorchesters, Benjamin Glaubitz (Tenor) und Sebastian Knebel (Orgel) online ein stimmungsvolles Programm mit weihnachtlicher Barockmusik zur Aufführung. Neben Orgelmusik von Jakob Praetorius und Trompetensonaten von Heinrich Ignaz Franz Biber erklingen Arien von Georg Philipp Telemann und Johann Sebastian Bach. Der Stream ist per facebook und youtube bei „So geht sächsisch“ und der Dresdner Hofmusik abrufbar. Wir freuen uns, dass Sie uns online besuchen und hoffen sehr bald auf ein „richtiges“ Wiedersehen und -hören im nächsten Jahr!

Mit allen guten Wünschen für ein gesundes Weihnachtsfest im Namen des Vereins Dresdner Hofmusik
Dr. Katrin Bemmann


Auch im Internet zu hören

Der Live Mitschnitt vom Samstag, 5.12.2020, 19:30 Uhr aus dem Dom zu Freiberg:

Johann Sebastian Bach: Weihnachts-Oratorium, Teile I-III

Mitwirkende
Monika Mauch, Sopran, Ulrike Malotta, Alt/Eric Stokloßa, Tenor/Florian Just, Bass
Mitglieder des Freiberger Domchores und der Freiberger Domkurrende
Dresdner Barockorchester
Domkantor Albrecht Koch, Leitung